Zuständigkeit: ÖA

  • Kontaktdatenerfassung

    Die Verpflichtung zur Kontaktdatenerfassung auf Grundlage der Niedersächsischen Corona-Verordnung (bislang mit der „darf Ich rein“-App) besteht derzeit nicht mehr.

    #S 29.03.2022

  • Campus-Covid-Screen-Programm (CCS)

    Das Projekt Campus-Covid-Screen bietet Studierenden und Mitarbeiter*innen der Universität Göttingen die Möglichkeit einer regelmäßigen, freiwilligen Testung auf eine Infektion mit SARS-CoV-2.

    Es steht allen Studierenden und Mitarbeiter*innen nach einer vorherigen Anmeldung (siehe unten) kostenlos zur Verfügung.


    Weitere Infos: https://www.uni-goettingen.de/de/631931.html

    Besondere Hinweise zu den Ergebnis- und Befundmitteilungen aus dem CCS

  • Beratungsstellen
  • ZESS

    Alle Informationen zum Lehrbetrieb der ZESS während der Pandemie finden Sie unter Corona-Infos der ZESS.

  • Masken

    Abweichend von der Stufe 0 gilt noch bis zum 12.06. eine Tragepflicht von Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske oder FFP2) bei Lehrveranstaltungen und Gremiensitzungen, solange man nicht spricht oder vorträgt. Darüber hinaus gibt es in Gebäuden und bei anderen Veranstaltungen keine Maskenpflicht. Ab dem 13.06.2022 gilt dann auch bei Lehrveranstaltungen und Gremiensitzungen nur noch eine Empfehlung zum Tragen einer Maske.
    Bis zum Ende des Semester empfehlen wir weiterhin das Tragen einer Maske wie auch die regelmäßige Nutzung des CCS.

    An der Universität besteht das Schutzkonzept weiterhin aus Einhaltung des Mindestabstands und regelmäßigem Lüften der Räume.Nach den Vorgaben der Universität zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) ist es weitestgehend ausreichend eine OP-Maske zu tragen (es ist aber darauf zu achten, dass es sich tatsächlich um ein Medizinprodukt handelt!). FFP2, KN95/N95-Masken sind nur in Ausnahmefällen notwendig (hohe Konzentration von Aerosolen). Da diese Masken eine zusätzliche Belastung darstellen und weitere Forderungen bzgl. Unterweisung, Tragdauer usw. an den Arbeitgeber gerichtet sind, ist die Verwendung von FFP2/KN95/N95-Masken mit der Stabsstelle Sicherheitswesen und Umweltschutz abzustimmen.

    Die Bestellung dieser Masken erfolgt durch die Einrichtungen über die Bestellsysteme GoeChem und EBP oder über den Zentralen Einkauf (das Anforderungsformular Zentraler Einkauf finden Sie unter https://eforms.uni-goettingen.de/lip_zvw/content.do). Hotline Zentraler Einkauf: Telefon: 0551/39-27000, Telefax: 0551/39-27001, zentraler.einkauf@uni-goettingen.de .

    Für Veranstaltungen, die unter die Niedersächsische Coronaverordnung fallen gelten die dort genannten Tragepflichten bzw. die Hygienevorschriften des Veranstalters.

    Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema

    Dürfen Stoffmasken weiter getragen werden?

    Nein! Es sei denn, es handelt sich um zertifizierte OP-/FFP2-Masken.

    Was ist bei der Verwendung der OP-Einmalmasken zu beachten?

    Vor dem Aufsetzten die Hände unbedingt mit Seife und Wasser oder Desinfektionsmittel reinigen (Kontaminationsmöglichkeit der übrigen Masken in der Verpackung). Beim Aufsetzen darauf achten, dass sich der Teil mit dem Metallbügel oben befindet. Bei Masken mit Ohrschlaufen, diese hinter die Ohren führen. Unten muss die Maske unterhalb des Kinns gezogen werden. An der Nase muss der Metallbügel möglichst dicht angedrückt werden, so dass nach oben und auch zu den Seiten möglichst wenig Luft entweichen kann. Beim Absetzen der Maske ist darauf zu achten, dass diese möglichst nur an den Schlaufen berührt wird.

    Bitte auch hier schauen: Film wieder verlinken

    Wie lange darf die OP-Maske getragen werden?

    Es gibt keine Tragzeitbeschränkung für die OP-Masken, aber maximal die Dauer einer Schicht. Bei Durchfeuchtung muss die Maske gewechselt werden, da sie dann die Filterwirkung verliert. Die Durchfeuchtung der Maske ist davon abhängig, wie viel gesprochen wird.

    Wie erkennt man, dass es sich um eine medizinische OP-Maske handelt?

    An der CE-Kennzeichnung auf der Verpackung.

    Welchem Typ muss die OP-Maske entsprechen?

    Es ist davon auszugehen, dass Typ I ausreichend ist. Laut Verordnung muss es sich um ein Medizinprodukt nach der Richtlinie 93/42/EWG handeln, es sind „vorzugsweise Produkte nach der Norm EN 14683:2019-10 zu verwenden“. Dieses sind Medizinprodukte der Risikoklasse I, die für den Fremdschutzentwickelt wurden.

    Müssen die medizinischen Masken besonders entsorgt werden?

    Nein. Bitte über den Hausmüll entsorgen.


    #S 25.05.2022

  • Mobiles Arbeiten

    Welche Hilfen bekomme ich beim mobilen Arbeiten?

    Informationen für ein mobiles Arbeiten

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen sind an der Universität nach Maßgabe der jeweils gültigen Landesverordnung und der darin enthaltenen Regelungen möglich.

    • Pflicht zum Tragen medizinischer Masken in den Gebäuden und bis zum Sitzplatz
    • Die Personenkapazitäten können voll ausgelastet werden.

    ACHTUNG: Bei dienstlichen Veranstaltungen gilt bis auf Weiteres weiterhin die Bundesarbeitsschutzverordnung und die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske, falls ein Abstand von 1,5 m zwischen Personen nicht eingehalten wird. Dies ist insbesondere bei gemeinsamen Verzehr von Speisen und Getränken zu beachten.

    Vor diesem Hintergrund wird empfohlen Empfänge, Verabschiedungen, Doktorandenfeiern und ähnliche Veranstaltungen mit dienstlichem Charakter nicht in Räumen, sondern draußen durchzuführen.

    #ÖA 12.05.2022

  • Krisenstab

    Der Krisenstab der Universität Göttingen arbeitet in enger Abstimmung mit der Universitätsmedizin Göttingen, der Stadt und dem Gesundheitsamt Göttingen sowie dem Studentenwerk. Er wird geleitet von den beiden hauptberuflichen Vizepräsident*innen Prof. Dr. Norbert Lossau und Dr. Valérie Schüller. Im Krisenstab vertreten sind unter anderem die Personalabteilung, Studium und Lehre, Göttingen International, das Gebäudemanagement, der CIO IT, der Datenschutzbeauftragte, Sicherheitswesen und Umweltschutz, der Betriebsärztliche Dienst und die Tierschutzbeauftragte. Hinzu kommen Vertreter*innen von Senat und Personalrat sowie Gäste aus der UMG, der Stadt und des Gesundheitsamts sowie des Studentenwerks (Organigramm des Krisenstabs).

    Der Krisenstab stimmt sich zu allen relevanten Themen ab und tagt aktuell alle zwei Wochen.

    #ÖA 20.10.2021